Durchfall

Was sind die Symptome von Durchfall?

Durchfall äussert sich in einer plötzlichen Veränderung der Häufigkeit und Konsistenz des Stuhls. In der Praxis sprechen wir von Durchfall, wenn mehr als 3 wässrige oder weiche Stuhlgänge pro Tag aufgetreten sind.

Ein häufigerer Drang, auf die Toilette zu gehen, Bauchschmerzen oder Krämpfe sowie Blähungen sind ebenfalls deutliche Anzeichen von Durchfall.

Es gibt drei klassische Arten des Durchfalls, je nach Dauer:

- Akut - weniger als 14 Tage lang

- Anhaltend - mehr als 14 bis 29 Tage lang

- Chronisch - mehr als 30 Tage lang

Welche Personen sind besonders oft betroffen?

Durchfall betrifft ausnahmslos alle Regionen und Bevölkerungsgruppen! Und es ist das Rotavirus (mit anderen Worten Gastroenteritis), das die Hauptursache für akuten Durchfall ist.

Kleinkinder (unter 5 Jahren) und ältere Menschen (über 70 Jahre) sind am häufigsten von Durchfall betroffen.

Die Ursachen für Durchfall

Die Ursachen für Durchfall sind vielfältig und hängen von der Art des Durchfalls ab.

Die Ursachen für akuten und anhaltenden Durchfall:

Viren:
Nach einer Virusinfektion kann akuter Durchfall auftreten. Die bekanntesten Viren sind Rotaviren bei sehr kleinen Kindern oder Noroviren bei Erwachsenen.

Reisedurchfall:
Sie kennen sicherlich den Reisedurchfall, der umgangssprachlich auch als « Montezumas Rache » bezeichnet wird. Er ist bakteriellen Ursprungs und tritt nach dem Essen oder Trinken kontaminierter Lebensmittel oder Flüssigkeiten auf.

Krankenhausinfektion:
Manchmal erkranken Patienten während ihres Krankenhausaufenthaltes an einer sogenannten Nosokomialinfektion. Dabei handelt es sich meist um eine bakterielle Infektion, die innerhalb weniger Tage verschwindet.

Die Ursachen von chronischem Durchfall:

Darmerkrankungen:
Chronischer Durchfall kann im Zusammenhang mit vielen Krankheiten (Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Magenkrebs usw.) beobachtet werden.

Einnahme bestimmter Medikamente:
Viele Medikamente, insbesondere Antibiotika, können als Nebenwirkung Durchfall verursachen. Kein Wunder, denn es ist bekannt, dass die Einnahme von Antibiotika die Darmflora verändert.

Unvollständige Verdauung von Nahrungsmitteln:
Was und wie Sie essen, kann Ihr Verdauungswohlbefinden beeinträchtigen. Einige Menschen haben Schwierigkeiten, Laktose, Fett oder stärkehaltige Nahrungsmittel zu verdauen. Alle diese Nahrungsmittelunverträglichkeiten können Durchfall auslösen.